Kurze Filme.

Lange Feiern.

Kurzfilmrolle:

"Grauzone"

_________________________________________________________________
 

"Die Traurigen werden geschlachtet,
die Welt wird lustig.

Die Bösen werden geschlachtet,
die Welt wird gut."

(Grauzone, "Schlachtet")

_________________________________________________________________

tl_drehmomente/inhalte/tmp/drehmomente5/2012---07--bear.pngtl_drehmomente/inhalte/tmp/drehmomente5/751px-Berlin_Oberbaumbruecke_Wasserschlacht_2005.JPG
tl_drehmomente/inhalte/tmp/drehmomente5/107008377_640.jpgtl_drehmomente/inhalte/tmp/drehmomente5/26384.big.jpg
tl_drehmomente/inhalte/tmp/drehmomente5/subcitynyc01.jpgtl_drehmomente/inhalte/tmp/drehmomente5/hqdefault.jpg
tl_drehmomente/inhalte/tmp/drehmomente5/Pixels.jpgtl_drehmomente/inhalte/tmp/drehmomente5/6975789901_8a5b844bf0_z.jpg

Einlass/Beginn Filmprogramm:

20.30 Uhr/21.00 Uhr

Einlass Konzert&Fest:

22.00 Uhr

Eintritt:

Filme+Konzert 12,-

DREHMOMENTE#10 - "Around der World"

 

 

 

Oha? Drehmomente goes 50 shades of Grey? Hättet Ihr wohl gerne, Ihr Zeitgeist-Ferkel...wir schreiben lieber unsere eigene Fan-Fiction: Denn die Drehmomente-Saga wird, jawoll, endlich fortgesetzt. Alles wie gehabt, alles aber anders...denn wie man sehen kann, steht da links oben immer noch das hier: "Kurze FIlme. Lange Feiern". Was man aber auch sehen kann, ist, dass da rechts oben nicht mehr der Name eines großen bayrischen Automobilkonzerns steht. Das sollten wir kurz erklären: Nach einjähriger Partnerschaft haben wir uns in Freundschaft von unserem Programmpartner getrennt. Und wie das bei Beziehungen dann eben so ist: einer muss aus dem gemeinsamen Heim ausziehen. Da haben wir einfach mal echte Größe bewiesen und den Autobauern das Feld überlassen. Bei allem Trennungsschmerz hat das aber auch Vorteile: wir können jetzt einfach gehen, wohin wir wollen, rücken uns selbst ins Zentrum und kommen Euch entgegen, aus "Anreise" wird "Anfahrt", denn die Drehmomente feiern ihre zehnte Ausgabe diesmal in den Münchner Postgaragen...die Stadt gehört wieder uns.


Alles im Übergang also, da passt unser Thema natürlich wie handgeklöppelt. Denn zwischen Schwarz und Weiß liegen nicht nur 50, sondern unendlich viele Schattierungen von Grau...zwischen gut gemeint und schlecht gemacht, zwischen Herkommen und Hingehören, zwischen dem, was Schwarz auf Weiß geschrieben steht, und dem, was zwischen die Zeilen passt...mittendrin im grauen Transit zwischen Herbst und Winter...aber hey, grau ist alle Theorie. Also: vorbeigeschaut und mitgegraut. Alle Anderen können ja "Twilight" schauen...


26-1-13

Eine Produktion der

 

tl_drehmomente/inhalte/tmp/drehmomente5/h+s.png

 

Mit freundlicher Unterstützung von:

 

tl_drehmomente/inhalte/tmp/drehmomente5/logo-urbanauten-klein3.jpg

 

tl_drehmomente/inhalte/tmp/drehmomente5/logo.png

Follow us on Facebook